Thema des Monats Juli 2000: Reisen mit Kindern

Wenn man mit Kindern eine Reise plant, ist es sehr wichtig eine geeignete Reiseapotheke für die einfache Erstversorgung zusammenzustellen. Die nachfolgende Aufstellung gibt einige Anregungen.. Sollten Sie Fragen zu Medikamenten haben, die Sie bereits zu Hause haben, scheuen Sie sich nicht ihren Arzt oder Apotheker zu fragen, ob diese Mittel für eine Reise geeignet sind. Welche Medikamente sollten Sie auf jeden Fall mitnehmen?
Alle Dauermedikamente ihres Kindes, Saft oder Tabletten gegen Schmerzen und Fieber -bitte beachten Sie, dass Zäpfchen bei größerer Hitze leicht schmelzen können-, pflanzliche Hustensäfte, Nasentropfen für Kinder, Augentropfen bei Bindehautentzündung, Elektrolytlösungen bei akuten Durchfallerkrankungen, antiallergische Medikamente, Desinfektionsmittel für Wunden und Wundsalbe, Insektenschutzmittel sowie juckreizstillendes Gel, ausreichend Verbandsmaterial und Pflaster, eventuell eine Moskitonetz für das Gitterbett oder ein Fliegengitter.
Für Eltern, die den Umgang mit homöopath. Medikamenten gewohnt sind, empfiehlt sich natürlich auch die Mitnahme von homöopath. Globuli und Tinkturen.
Beachten Sie auch die Impfempfehlungen für Ihr Reiseziel und überprüfen Sie die Grundimpfungen sowohl Ihrer Kinder als auch Ihre eigenen.
Zum Schluss noch einige Gedanken zum Sonnenschutz. Der beste Sonnenschutz ist Kleidung und bei sehr intensiver Sonne zusätzlich eine gute Sonnenbrille mit guten UV- Schutz.
Sonst gilt es die Sonnenschutzmittel rechtzeitig auftragen, da die Filter ca. 30 Minuten brauchen bis sie wirken. Die Kinder brauchen auch im Schatten unbedingt einen Sonnenschutz.
Starke Sonnenbrände von Kindern und Jugendlichen sind ein großer Risikofaktor für den Hautkrebs Melanom.

[zurück zum Archiv]

Dr. Silvia Novak - Schrammelgasse 7, 2384 Breitenfurt - Tel.: 0676 61 39 401 - s.novak@kinderfacharzt.at

© 2003 - Daniele Genner - Theresianum Webdesign